Huawei Watch 2 Sport vs. Huawei Watch Active – Vergleich + Review

Zuallererst geht mal wieder ein großes Dankeschön an Huawei raus, welche mir die Huawei Watch 2 Sport zur Verfügung gestellt haben. Im folgenden Artikel werde ich die Smartwatch mit ihrem Vorgänger direkt vergleichen. Bei dem ganzen Review muss immer beachtet werden, dass die Huawei Watch Active im Durchschnitt bei verschiedenen Händlern ca. 50€ mehr kostet (ca. 350€), als ihr Nachfolger (ca. 300€)
Mein Review zur ersten Generation hab ich bereits Anfang des Jahres veröffentlicht. Da ich diese Uhr nun schon einige Monate privat nutze, muss ich hier noch mal ein paar Nachjustierungen in Sachen Bewertung vornehmen.

GLIEDERUNG:

  1. Technische Daten
  2. Unboxing
  3. Design und Verarbeitung
  4. Display
  5. Performance und Speicher
  6. Akku
  7. Hardware
  8. Software und Features
  9. Sound
  10. Fazit

1. TECHNISCHE DATEN:

 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Abmessungen Gehäuse48,9 mm x 45 mm x 12,6 mm (H x B x T)52 mm x 42 mm x 11,3 mm (H x B x T)
Armbandbreite26 mm (breiteste Stelle, mitgeliefertes Gummiarmband)21 mm (überall gleich breit)
Gewicht58 g (mitgeliefertes Gummiarmband)135 g (mit allen Mettallgliedern)
Display1,2'', 390 x 390 Pixel (326 PPI), AMOLED-Gorilla-Display1,4″, 400 x 400 Pixel (286 PPI), AMOLED-Saphirglas-Display
BetriebssystemAndroid Wear™ 2.0.0.x
(Sicherheitsupdate: 01.08.17, Stand 14.10.17)
Android Wear™ 2.0.0.x
(Sicherheitsupdate: 05.04.17, Stand 14.10.17)
Speicher768 MB RAM + 4 GB ROM512 MB RAM + 4 GB ROM
ProzessorQualcomm Snapdragon Wear 2100 (2x 1,1 GHz)Qualcomm™ Snapdragon 400 (2 x 1,2 GHz)
KonnektivitätBT 4.1, WLAN 802.11 b/g/n, GPS, 4G-Support (gibt es auch ohne)BT 4.1, WLAN 802.11 b/g/n
SensorenA + G Sensor, Gyroskop, Kompass, Herzfrequenz, Barometer, Kapazitiv, Umgebungslicht, VibrationsmotorBeschleunigung, Gyroskop, Herzfrequenz, Barometer, Vibrationsmotor
Batterie420 mAh300 mAh
AudioMikrofon + LautsprecherMikrofon + Lautsprecher
Erhältliche FarbenDynamic Orange (4G), Carbon Black (4G u. kein-4G), Concrete Grey (kein-4G)Schwarz (Gliederband, Netzarmband, Lederband), Silber (Gliederband, Netzarmband, Lederband), Gold (Lederband)
WasserfestIP68 (Schwimmen/Duschen wird nicht empfohlen)IP67 (Schwimmen/Duschen wird nicht empfohlen)
LieferumfangSmartwatch, Netzteil, Magnetladeschale, Quickstartguide, GarantiekarteSmartwatch, Netzteil, Magnetladeschale, Quickstartguide, Garantiekarte

2. UNBOXING:

Bereits bei der Verpackung bemerkt man, dass die beiden Uhren für zwei unterschiedlich Personengruppen gemacht wurden. Während die Watch erster Generation in einer sehr hochwertigen, schwarzen Lederschatulle, welcher an eine Verpackung von Edeluhren erinnert, daher kommt, gibt es bei der zweiten Variante eine etwas einfachere, weiße Papp-Verpackung. Es wirkt zwar auf keinen Fall billig, jedoch wird nicht so sehr auf das Edle Auftreten geachtet. Im inneren schaut es ziemlich genauso aus. Bei der ersten Generation ist die Schatulle innen ebenfalls mit Leder (dieses mal in Beige) ausgearbeitet. Die andere Schachtel bietet wieder nur Pappe (in rot). Das Zubehör besteht bei beiden Uhren aus dem üblichen Papierkram, dem Netzteil (5V bei 1A), sowie der Ladeschale, welche bei der Watch 2 ein kleines aber feines Update erhalten hat. Mehr dazu gibt es beim Akku.

3. DESIGN UND VERARBEITUNG:

Die Designs der Uhren sprechen zwei komplett verschiedene Sprachen. Natürlich muss hier immer im Hinterkopf gehalten werden, dass es sich bei meinem Testgerät um die Sportvariante handelt, und nicht um die hochwertigere Watch 2 Classic. Die Watch erster Generation hingegen gibt es nur in der sehr edlen Variante.

 

Beginnend beim Material bemerkt man direkt den größten Unterschied. Während bei der Huawei Watch Active auf Metall gesetzt wird, verwendet der Hersteller beim Nachfolger zum Großteil Kunststoff. Dies bringt einen entschiedenen Vorteil mit sich: Die Uhr wiegt weniger als die Hälfte, als ihr Vorgänger (Metallarmband). Beide Gehäuse sind sehr hochwertig verarbeitet, jedoch punktet die erste Generation mit dem Metallgehäuse. Das gleiche gilt für die Hardware Buttons, bei welchen die zweite Generation mit einem zweiten Knopf einige Vorteile bringt. Während der obere bei beiden Smartwatches mit einem einfachen kurzen Tab entweder als Hometaste oder als Menü-Öffnen-Taste fungiert, kann der zweite Knopf bei der Huawei Watch 2 frei belegt werden, um Apps zu starten. Beide Geräte verfügen über austauschbare Armbänder, welche leider nicht mit einander kompatibel sind.

Auf der Unterseite verfügen dann alle zwei Uhren über einen Metallboden, was ein angenehmes Aufliegen auf dem Handgelenk gewährleistet. Außerdem sind hier der Pulsmesser, sowie die Ladenippel platziert.

Die Front bietet einen sehr unterschiedlichen Anblick, jedoch ist in meinen Augen keine von beiden schlecht. Die Watch 1 besitzt ein größeres Display, als ihr Nachfolger, obwohl das Gehäuse bei beiden fast gleich groß ist. Dafür kann die Watch 2 mit einer Umrahmung punkten, auf der die Sekunden angezeigt werden. Diese Art Krone finde ich sieht sehr wertig und auf jeden Fall sportlich aus. Außerdem ist das Gehäuse etwa einen Millimeter dicker geworden. Der Vorgänger der Watch 2 setzt auf ein Saphir-Glas-Display, was sie so gut wie Kratzressistent macht. Beim neuen Gerät wird nur noch Gorilla-Glas verwendet, was zwar definitiv auch nicht schlecht ist, jedoch nicht ganz so stark wie Saphir-Glas.

In Sachen Wasserfestigkeit geben sich die Geräte gegenseitig nicht viel. IP67 bei der ersten Generation IP68 bei der zweiten. Bei beiden Uhren wird jedoch nicht empfohlen mit der Uhr Schwimmen oder Duschen zu gehen.

Huawei Watch 2 Sport: 8/10
Huawei Watch Active: 10/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Pro:

  • Sehr gute Verarbeitung

  • geringe Masse

  • zwei Hardware-Buttons

  • Metallboden

  • gelungene Front

  • Wasserfest

  • leicht auswechselbares Armband


  • Sehr gute Verarbeitung

  • Metallgehäuse

  • sehr edles Gesamtdesign

  • Wasserfest

  • Saphir-Glas

  • leicht auswechselbares Armband

Contra:

  • "nur" Gorilla Glas

  • Kunststoffgehäuse

4. Display:

Wie ich bereits erwähnt habe, ist das Display der ersten Generation um 0,2” größer, obwohl das Gehäuse fast gleich groß ist. Dies führt bei der Watch 2 zu einem wesentlich dickeren Displayrand, welche durch eine Arte Krone ausgeschmückt wird. 1,2” große AMOLED-Panel löst mit 390 x 390 Pixel auf, was zu einer angenehmen Pixeldichte von 326 PPI führt. Man kann einzelne Bildpunkte zwar erkennen, jedoch muss man hierzu etwas näher hin gehen. Etwas unschärfer ist hier der Vorgänger. Zwar besitzt dieser, mit 400 x 400 Pixeln einen leicht hochauflösenderen AMOLED-Screen, jedoch verteilen diese sich auf 1,4”, woraus gerade noch akzeptable 286 PPI resultieren. Hier fallen die einzelnen Punkte dann doch schon eher auf.
In Sachen Helligkeit sind beide leider keine Topkandidaten, weshalb ich bei direkter Sonneneinstrahlung genauer hinschauen musste, um die Uhrzeit abzulesen. Jedoch trat dieser Fall eher selten auf.
Die Farbdarstellung kann sich bei beiden wirklich sehen lassen. Alle Farben sind schön kräftig, wirken aber dennoch nicht unrealistisch. Das bleibt auch so, wenn man von der Seite drauf schaut, da die Blickwinkelstabilität enorm gut ist.

Huawei Watch 2 Sport: 8,5/10
Huawei Watch Active: 8,5/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Pro:

  • ausreichend Scharfe Darstellung

  • Realistische Farben

  • Sehr gute Blickwinkelstabilität


  • dünne Displayränder

  • Realistische Farben

  • Sehr gute Blickwinkelstabilität

Contra:

  • Displayränder könnten etwas dünner sein

  • Helligkeit ist ausbaufähig


  • Pixeldichte könnte etwas höher sein

  • Helligkeit ist ausbaufähig

5. PERFORMANCE UND SPEICHER:

Nun sind wir an einem Punkt angelangt, an dem ich leider nicht mehr sonderlich positiv über beide Uhren reden kann. Es kommt immer öfter vor, dass die Uhren langsam reagieren. Insgesamt läuft das Betriebssystem nicht sonderlich flüssig. Es ist jedoch nicht so, dass es unbedienbar wäre, da dieses Problem nur immer mal wieder auftritt. Ist dies mal nicht der Fall macht die Bedienung wirklich Spaß. Bei der ersten Generation passieren die Ruckler noch einen Ticken öfter. Da macht sich dann wohl der RAM Unterschied von 256 MB doch etwas bemerkbar (768 vs. 512 MB).
Der Interne Speiche ist mit 4 GB in der Regel ausreichend, jedoch kann dieser auch schnell voll werden, wenn man viele Zusatzapps installiert.

Huawei Watch 2 Sport: 6/10
Huawei Watch Active: 5/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Pro:

  • Interner Speicher ist ausreichend

  • Performance zum Teil akzeptabel


  • Interner Speicher ist ausreichend

  • Performance zum Teil akzeptabel

Contra:

  • Performance an vielen Stellen ausbaufähig


  • Performance an vielen Stellen ausbaufähig (Noch mehr als bei der HW2)

6. AKKU:

Ähnlich wie die Performance hapert es auch beim Akku bei beiden Uhren. Versteht mich nicht falsch, einen Tag ohne Laden ist bei beiden Uhren fast unmöglich nicht zu schaffen. Ein zweiter Tag ist jedoch leider in den wenigsten Fällen noch drin. Abends hat man meistens ca. 50% Akku übrig. Im Standby verbrauchen beide Uhren ca. 1% pro Stunde, weshalb dann am zweiten Tag irgendwann am Nachmittag der Saft ausgeht.  Nutzt man die Fitnessfeatures, wie den Herzfrequenzmesser etwas aktiver, ist es am Abend des ersten Tages unumgänglich die Uhr an die Steckdose zu hängen.

Während die erste Generation bei 20% automatisch einen Energiesparmodus aktiviert, hat man beim Nachfolger etwas mehr Möglichkeiten, um den Akku zu schonen. In der eigenen App dafür, kann man den Stromverbrauch überwachen, mit einer Optimierungsfunktion Stromintensive App ausschalten, sowie den Energiesparmodus direkt aktivieren. Außerdem gibt es noch einen sogenannten Uhrenmodus (nur Uhrzeit und Pedometer aktiviert), in welchem die Uhr angeblich bis zu 22 Tage durchhalten soll. Leider konnte ich das in meinem kurzen Testzeitraum nicht überprüfen.

Bei meinem Review zur Huawei Watch Active habe ich stark bemängelt, dass die magnetische Ladeschale nicht sehr präzise ist, weshalb die Ladekontakte oft nicht perfekt aufliegen und die Uhr keinen Strom abbekommt. Dies wurde beim Nachfolger enorm verbessert. Zum einen wurde der Magnet verstärkt zum anderen verfügt die Schale nun über ein Geländer, wodurch die Uhr immer perfekt aufliegt und lädt. Leider kann die neue Ladeschale nicht für die alte Uhr verwendet werden.

Zu guter letzt bleibt noch zu sagen, dass der 420 bzw. 300 mAh starke Akku der Uhren mit ihren Original Netzteilen (5V bei 1A) in knapp 1,5 Std von 0 auf 100% geladen werden kann, was definitiv kein schlechter Wert ist.

Huawei Watch 2 Sport: 5,5/10
Huawei Watch Active: 4,5/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Pro:

  • Akku hält ohne Probleme einen Tag

  • Einige Möglichkeiten, um Akkulaufzeit zu verbessern

  • Sehr praktische Ladeschale

  • Akku ist in 1,5 Std. vollständig geladen


  • Akku hält ohne Probleme einen Tag

  • Akku ist in 1,5 Std. vollständig geladen

Contra:

  • Zwei Tage sind eher selten möglich


  • Zwei Tage sind eher selten möglich

  • Ladeschale funktioniert nicht optimal

7. HARDWARE:

Bei meinem Review zur Huawei Watch Active habe ich stark den Vibrations-Motor bemängelt, da er eher hörbar als spürbar war. Dies wurde beim Nachfolger leicht angepasst, jedoch ist auch hier noch viel Luft nach oben.

Bei beiden Smartwatches funktioniert der Pulsmesser auf der Unterseite des Geräts zuverlässig. Dennoch verfügt die Huawei Watch 2 Sport über einige Software-Features in diesem Bereich, auf welche ich ein Kapitel weiter unten genauer eingehen werde.

Das Gyroskop, in Verbindung mit dem Beschleunigungssensor, zählt zuverlässig die Schritte. Beim neueren Modell kommt hier noch ein GPS-Modul hinzu, was die Schrittanzahl präzisiert. Außerdem ist es dadurch und durch den Kompass möglich ohne das Smartphone Joggen o.ä. zu gehen und trotzdem den Track aufzuzeichnen.

Durch den Umgebungslichtsensor, welchen nur die HW2 besitzt, kann eine automatische Helligkeitsregelung aktiviert werden, welche auch sehr zuverlässig funktioniert.

Zu guter Letzt bleibt noch das Barometer. Auch über das kann ich mich nicht beschweren, da es immer recht genau meine Höhe errechnen kann.

Ein Feature, über welches mein Testgerät nicht verfügt ist die Möglichkeit, ein Sim-Karte einzulegen und somit zu Telefonieren, Surfen etc. Dennoch gibt es eine etwas teurere Variante, welche das unterstützt. Ich finde es sehr lobenswert, dass es beide Versionen gibt, also man nicht zur teureren gezwungen ist.

Huawei Watch 2 Sport: 9,5/10
Huawei Watch Active: 7,5/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Pro:

  • zuverlässiger Pulsmesser, Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor

  • zuverlässiges Gyroskop, Barometer

  • GPS + Kompass sind vorhanden

  • Möglichkeit einer LTE-Version


  • zuverlässiger Pulsmesser, Beschleunigungssensor

  • zuverlässiges Gyroskop, Barometer

Contra:

  • etwas unpraktischer Vibrationsmotor


  • etwas unpraktischer Vibrationsmotor

  • kein GPS + Kompas

  • kein Umgebungslichtsensor

8. SOFTWARE UND FEATURES:

Dieser Punkt ist wahrscheinlich einer der größten, da die Uhren neben der Software noch einige kleine Funktionen auf Lager haben, die wirklich nützlich sein können. Fangen wir aber mit dem offensichtlichen an, dem Betriebssystem. Hier wird quasi komplett Stock Android Wear™ ausgeliefert, was auf jeden Fall sehr praktisch ist, da Updates keine großen Umwege machen müssen. Als ich mein Testgerät erhielt lief auf beiden Uhren Android Wear 2.0.0.x, jedoch wurde schon ein paar Minuten, nachdem ich sie in Betrieb nahm ein Update nachgeschoben, welches auf Wear 2.5.0.x aufwertete. Direkte Unterschiede zwischen den Features und dem Design, konnte ich jedoch nicht feststellen. Lediglich die Huawei eigenen Fitnessapps sind um einiges fortschrittlicher. Ob das vor dem Update bereits auch der Fall war, kann ich leider nicht überprüfen, da ich diese zum Zeitpunkt des Updates noch nicht getestet hatte. Die Huawei Watch 1 ist in Sachen Sicherheitsupdates auf dem Stand vom 5. April 2017. Meiner Meinung nach kann da mal wieder einer nachgeschoben werden, zumal der Nachfolger einen neueren Patch vom 1. August besitzt.

Als nächstes möchte ich über die eben angesprochenen Features berichten, welche sich zum Teil mit meinem Review zur HW1 decken.

Wie bei jeder Smartwatch kann man auch bei diesen Geräten aus dem Hause Huawei das Ziffernblatt selbst einstellen. Neben den Vorinstallierten, welche schon eine ganze Menge sind, hat man natürlich auch Zugriff auf den kompletten Play Store. Diese gibt es dann mit verschiedenen Details, wie einer Akkuanzeige, einem Schrittzähler, dem kompletten Datum und manchmal sogar die Mondphasen. Und, wer hätte es gedacht, man kann sich sogar auch die Uhrzeit anzeigen lassen… ;-). Des weiteren gibt es noch die Möglichkeit sich selbst ein Ziffernblatt zu gestalten, nur leider hat man dabei in Sachen Design nicht allzu viele Auswahlmöglichkeiten, also habe ich es persönlich bei einem vorgefertigtem Design gelassen.

Ja ihr habt richtig gelesen. Man hat den kompletten Play Store zu Verfügung. Damit meine ich nicht den auf dem verknüpften Smartphone, sondern den, der neu mit dem Update auf Wear 2.0 hinzugefügt wurde. Dies ist sehr angenehm, da es wesentlich schneller geht, bis Apps auf der Uhr installiert sind, da sie nicht per Bluetooth rüber geschoben werden müssen.

Ist das Display im Ruhemodus, wird nur die Uhrzeit angezeigt (bei manchen Ziffernblättern noch andere kleine Details, z.B. Datum), also wird auf alle Details verzichtet, um die Akkulaufzeit zu verbessern. Bewegt man die Uhr zu sich hin, geht das Display an, was sich dann Raise-To-Wake nennt.

Auch in Sachen Fitness haben beide Wearables einiges auf Lager, auch wenn die Watch 2 hier die Nase um längen vorn. Ich gehe hier lediglich auf die Huawei-eigenen Apps, also „Tägliches Tracking“, Training“ und „Herzfrequenz“ auf der Uhr, sowie „Huawei Wear“ auf dem Smartphone ein. Eine gute Alternative würde natürlich immer Google Fit darstellen.

„Tägliches Tracking“ übernimmt hierbei den Part des Schritte Zählens. Wie oben schon erwähnt funktioniert dies zuverlässig. Die Schrittanzahl synchronisiert sich dann automatisch mit der „Huawei Wear“-App. Dabei wird mit Hilfe des Barometers auch gemessen, wenn man sich nach oben bewegt, und der Beschleunigungssensor meldet, wenn man läuft. Natürlich werden die gezählten Schritte auch gleich in verbrannte Kalorien umgerechnet. Das Upgrade, welches der Nachfolger bietet besteht aus viel detaillieren Infos, wie zum Beispiel die Intensität der Bewegungen, oder den VO2max nach einem anstrengenden Training.

Bei der App „Fitnesstracking“ kann man einen Lauf starten, der dann separat aufgenommen wird, aber trotzdem ebenfalls im täglichen Tracking verzeichnet wird. Die Huawei Watch 2 bietet hier nicht nur normales Laufen, sondern auch Gehen, Sprinten, Laufbandtraining, Fahrradfahren, und einige andere Modi an.

Die „Herzfrequenz“-App tut zuverlässig genau das, was sie tun soll, die Herzfrequenz messen. Dabei kann sie in der Wearable App selbst, die Daten eines Tages speichern. Eigentlich sollte sich auch das mit der „Huawei Wear“-App auf dem Smartphone synchronisieren, was bei mir aber leider nur beim neueren Model funktioniert. Darüber hinaus, kann man bei der neueren Uhr eine Dauer-Mess-Funktion aktvieren, welche dann ein Diagramm über die letzten 6 Stunden live erstellt.

Kleinere Features, wie den Kalender einsehen, das Wetter abrufen, ein Taschenrechner, die Möglichkeit das Smartphone zu suchen oder sogar eine Taschenlampe, welche das Display in voller Helligkeit aufleuchten lässt, sind natürlich bei beiden Wearables vorhanden.

Ebenso kann man mit den Uhren Telefonate entgegennehmen und auch führen, weshalb es nicht immer nötig ist das Telefon aus der Tasche zu holen.

Huawei Watch 2 Sport: 10/10
Huawei Watch Active: 9/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Acitve
Pro:


  • Fast Stock Android (Wear)

  • schnelle Updates

  • viele nützliche Features (für meine Einschätzung fehlt nichts wichtiges, hat die Nase zum Vorgänger aber deutlich vorn)



  • Fast Stock Android (Wear)

  • schnelle Updates

  • viele nützliche Features (für meine Einschätzung fehlt nichts wichtiges)

Contra:


  • Synchronisierung von „Herzfrequenz“ schlägt fehl

  • hat in Sachen Features das Nachsehen

9. SOUND:

Beide Smartwatches besitzen einen kleinen Lautsprecher an einer der Befestigungen für das Armband. Ich hätte nicht gedacht, dass aus einem so kleinen Ding, ein so guter und lauter Sound herauskommen kann. Gerade beim Telefonieren ist das sehr nützlich. Zwar kann man auch über die Play Music App Musik abspielen, jedoch kommt das dann doch eher selten vor. Was da schon interessanter ist, ist, dass man die Möglichkeit hat, Bluetooth-Kopfhörer direkt mit der Uhr zu verbinden, und mithilfe von heruntergeladenen Playlists Musik ohne das Smartphone dabei zu haben, zu hören. Leider funktioniert das (noch) nicht mit Dritt-Anbieter-Apps, wie Spotify. Bei solches Apps ist es lediglich möglich, zu steuern, was übers Smartphone abgespielt wird.

Huawei Watch 2 Sport: 9/10
Huawei Watch Active: 9/10
 Huawei Watch 2 SportHuawei Watch Active
Pro:


  • Trotz der Größe relativ guter Speaker

  • Möglichkeit, Bluetooth Kopfhörer mit der Uhr zu verbinden

  • Unabhängigkeit vom Smartphone in Sachen Musik mit der Play Music App



  • Trotz der Größe relativ guter Speaker

  • Möglichkeit, Bluetooth Kopfhörer mit der Uhr zu verbinden

  • Unabhängigkeit vom Smartphone in Sachen Musik mit der Play Music App

Contra:


  • Unabhängigkeit in Sachen Musik nicht mit Drittanbieter-Apps möglich



  • Unabhängigkeit in Sachen Musik nicht mit Drittanbieter-Apps möglich

10. FAZIT:

Abschließend bleibt zu sagen, dass beide Uhren definitiv ihre Daseinsberechtigung haben. Zwar schneidet die Huawei Watch 2 Sport am Ende etwas besser ab, als ihr Vorgänger, jedoch werden hier zwei komplett verschiedene Zielgruppen angesprochen. Die Watch Active setzt alles auf ein edles und zeitloses Design, was ihr auch sehr gelingt. Die Smartwatch aus dem Jahre 2017 hingegen ist wie der Name schon sagt auf Sport spezialisiert und deshalb nicht so hochwertig, hat aber in anderen Disziplinen mehr zu bieten. Wer damit leben kann, das Gerät fast jede Nacht an den Strom zu hängen und, dass immer wieder stärkere Ruckler vorkommen, ist mit beiden Uhren (je nach dem, auf was man Wert legt) auf jeden Fall gut beraten.

Insgesamt bekommen die Uhren folgende Bewertung:

Huawei Watch 2 Sport: 8,21/10
Huawei Watch Active: 7,79/10

Errechnung der Gesamtpunktzahl: [(Design + Display + Performance + Hardware + Software) x 2 + (Akku) + (Sound)] ÷ 12

Hier kommt ihr zur Produktseite von Huawei:

Huawei Watch 2 – Huawei Consumer

Huawei Watch – Huawei Consumer

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.