Hat Samsung bereits aufgegeben? – Eine Meinung zum Galaxy Note 20 – News

Samsung hat am Mittwoch den 05.08.2020 ihre Flaggschiffe für die zweite Hälfte des Jahres vorgestellt. Dabei herausgekommen sind das Galaxy Note 20 und das Galaxy Note 20 Ultra.

Umkämpfter Smartphonemarkt

Seit vielen Jahren thront Samsung unangefochten auf Platz 1 der Smartphone Verkäufe. Nicht mal der Gigant Apple konnte da (zumindest in der verkauften Stückzahl) mithalten. Vor ein paar Jahren kam dann plötzlich Huawei auf den Schirm und eroberte den Smartphone-Markt in Windeseile. Leider wurden dem chinesischen Hersteller einige Steine in den Weg gelegt, wodurch sie Schwierigkeiten haben, auf dem westlichen Markt ihre komfortable Situation auf Platz 2 direkt hinter Samsung zu halten, aber das ist ein anderes Thema… Andernorts, in China und anderen östlichen Ländern boomen die Chinesen dafür um so mehr und so konnte Huawei erst vor ein paar Tagen einen neuen Meilenstein verzeichnen. Sie überholen erstmals den südkoreanischen Smartphonehersteller Samsung an Smartphone-Verkäufen. Nun sollte man meinen, Samsung müsste das schon gespürt haben und will sich nun mit den neuen Galaxy Note 20 Modellen den ersten Platz zurück erobern.

Das Problem mit dem Note 20

Samsung bringt also zwei verschiedene Smartphones an den Start. Zum einen das “normale” Note 20, zum anderen das Note 20 Ultra. Ich vermute, dass das kleinere für die meisten eher in Frage kommt, da hier der Preis mit aktuell ca. 925€ zwar hoch ist, aber nicht ganz so utopisch wie beim Note 20 Ultra, das im günstigsten Fall über 1.250€ kostet. Schaut man sich jedoch das normale Note 20 mal genauer an, fragt man sich schon, ob Samsung wirklich noch daran interessiert ist, wieder Smartphonekönig zu werden, oder ob sie sich damit abgefunden haben nur noch Platz 2 zu belegen und sich stattdessen auf andere Steckenpferde konzentrieren. Ich meine, eine Kunststoffrückseite, ein Full-HD Panel mit 60 Hz, einen schwachen Hauseigenen Prozessor und standardmäßig nicht mal 5G sind alles Punkte, die im Jahre 2020 eigentlich nichts mehr in einem so teuren Smartphone zu suchen haben. Als ich das erste mal von dem Kunststoffcover gehört habe, habe ich mich kurz ins Jahr 2014 zurück versetzt gefühlt. Aber gut, ich will nicht zu sehr meckern, ich hatte es selbst noch nicht in der Hand und anscheinend fühlt es sich nicht ganz so schlimm an, wie es sich anhört. Dennoch klingt das Gesamtpaket so, als wäre es das Geld nicht so ganz wert. Natürlich muss man nun die ersten ausführlichen Testberichte abwarten, bevor man irgendwelche Schlüsse ziehen kann, also würde ich nun jedem empfehlen: abwarten und schauen, wie sich das ganze entwickelt.

Bildquelle: https://www.samsung.com/de/smartphones/galaxy-note20/

Preisentwicklung der Note 20 Serie

Ein weiterer guter Grund noch ein bisschen zu warten, bevor man bei den neuen “Top”-Smartphones zuschlägt ist der Preisverfall. Ich denke jedem ist bekannt, dass Samsung nicht gerade die Preisstabilsten Smartphones hat. Es wird mit einem hohen Einstiegspreis auf den Markt geworfen, um den Hardcorefans das Geld aus der Tasche zu ziehen und bereits 3 lächerliche Monate später ist das Gerät schon um ein gutes Stück günstiger. So ist es im Android-Bereich mit fast allen Smartphones und so wird es auch beim Note 20 wieder laufen. Die Kollegen von idealo.de haben hierzu wie immer eine Preisprognose erstellt, indem sie den Preis mit den Vorgängern der letzten Jahre verglichen haben und somit abschätzen konnten wie es wahrscheinlich laufen wird. Überzeugt euch selbst:

Bereits nach 3 Monaten soll der Preis um 24% gefallen sein, wodurch man das günstigste Galaxy Note 20 mit etwas Glück schon für 690€ erwerben kann. Das ist zwar immer noch viel Geld, aber zumindest eine große Ersparnis gegenüber dem Einstiegspreis. Wer dann noch mal 9 Monate länger warten kann, spart sich laut idealo.de nochmal knappe 100€. Ich für meinen Teil könnte mir sogar vorstellen, dass es beim Note 20 nochmal ein wenig schneller bergab geht, da die oben genannten Punkte, die mich stören einfach nichts in dieser Preisklasse zu suchen haben. Aber ich kann es nur nochmal betonen: abwarten!
Wenn ihr noch mehr Details über die Preise und andere Details des Galaxy Note 20 und seines großen Bruders erfahren wollt, schaut doch gerne mal beim Artikel von idealo.de vorbei: idealo.de – Samsung Galaxy Note 20 (Ultra): Wie schnell fällt der Preis?

sponsored

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.